Kurzmeldung

Drohne sucht selbständig mit

Forschende haben eine Drohne entwickelt, die vermisste Personen in dichten Wäldern orten kann. Sie führt alle Berechnungen an Bord durch, fliegt vollautonom und optimiert laufend ihren Flugpfad.

Drohne sucht selbständig mit

Vermisste oder verunglückte Personen werden bei Rettungseinsätzen häufig mit Wärmebildkameras vom Helikopter aus gesucht. In dicht bewaldeten Gebieten sind sie so aber kaum zu finden, weil solche Kameras Bilder aus der Differenz von Körperwärme und Umgebungstemperatur erzeugen. Und entweder verdeckt die Vegetation den Untergrund zu stark oder die sonnenbeschienenen Bäume haben eine ähnliche Temperatur wie die vermisste Person.

Forschende der Universität Linz haben nun eine Drohne entwickelt, die in Echtzeit mehrere Wärmebilder zu einem Integralbild kombiniert– und die KI wertet aus, ob es sich bei dem erkannten Objekt tatsächlich um eine Person handelt. Da alle Berechnungen in Echtzeit auf der Drohne durchgeführt werden, ist sie dadurch in der Lage, vollautonom zu fliegen und selbstständig über ihren Flugweg zu entscheiden.

Vielfältige Möglichkeiten

Die Entwicklung birgt auch erhebliches Potenzial für andere Anwendungen – etwa die Erkennung von Menschen in Trümmern nach Erdbeben oder Explosionen, oder die Überwachung von Wildtieren in Wäldern.

Weitere Kurzmeldungen

 

Text sda
Fotografie ÖAMTC/JKU

Lesen Sie auch

Cookie-Einstellungen

Bystronic verwendet „erforderliche Cookies“, um den Betrieb der Website zu gewährleisten, „Präferenz-Cookies“, um Ihr Website-Erlebnis zu optimieren, und „Marketing und Analyse-Cookies“, die von Dritten verwendet werden, um Marketingmassnahmen z. B. auf sozialen Medien zu personalisieren.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf jeder Seite unten auf den Link „Cookie-Einstellungen“ klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.