Volltextsuche

Anzahl Resultate: 57

  • Diagnostik: Eine neue Ära beginnt

    je ein verdächtiges Merkmal zu übersehen. Ihre Entscheidungen sind konstant. Und selbst in riesigen Mengen komplexer medizinischer Daten machen sie Zusammenhänge aus: Künstlich intelligente Diagnostiksysteme haben das Zeug, das Erkennen von

    Diagnostik: Eine neue Ära beginnt
  • Mini-Hirne im Labor zeigen rhythmische Aktivität

    Cellulose könnte Blutwerte überwachen Kurzmeldung Mini-Hirne im Labor zeigen rhythmische Aktivität forschung gehirn medizin zellen Im Labor lassen Wissenschaftler kleine Gehirne wachsen, deren Zellen miteinander in Kontakt treten und

    Mini-Hirne im Labor zeigen rhythmische Aktivität
  • Künstliche Intelligenz hilft Ärzten bei Hautkrebs-Diagnose

    bei Hautkrebs-Diagnose von sda Kurzmeldung Künstliche Intelligenz hilft Ärzten bei Hautkrebs-Diagnose forschung krebs medizin Ärzte, die bei der Diagnose von Hautveränderungen Künstliche Intelligenz (KI) beiziehen, haben eine leicht höhere

    Künstliche Intelligenz hilft Ärzten bei Hautkrebs-Diagnose
  • Forschende ermitteln Umweltrisiken von Nanomaterial-Medikamenten

    pharmakologische studien risikoanalyse umweltrisiken Nanomaterialien eröffnen neue Möglichkeiten in der Medizin. Aber was, wenn diese Art Nanomaterialien in die Umwelt gelangt? Forschende der Empa ermitteln derzeit mögliche

    Forschende ermitteln Umweltrisiken von Nanomaterial-Medikamenten
  • Beinprothese kommuniziert dank neuer Schnittstelle ans Gehirn

    Passwortflut Kurzmeldung Beinprothese kommuniziert dank neuer Schnittstelle ans Gehirn beinprothese forschung gehirn medizin schmerzen wissenschaft Ein internationales Forschungsteam unter Zürcher und Lausanner Leitung hat eine neuartige

    Beinprothese kommuniziert dank neuer Schnittstelle ans Gehirn
  • 3D-gedruckter Hautsensor aus Cellulose könnte Blutwerte überwachen

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

    3D-gedruckter Hautsensor aus Cellulose könnte Blutwerte überwachen
  • Naratek RSS Feed

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

  • ANNA - die Blackbox, die Leben rettet

    ist deshalb sehr spannend, weil es Voraussetzung für zahlreiche Zukunftstechnologien ist: autonomes Fahren, medizinische Diagnoseverfahren oder Robotersehen. Eine davon kennen Sie gut: Sie haben sich jahrelang mit medizinischen

    ANNA - die Blackbox, die Leben rettet
  • „Musik macht mich zur besseren Forscherin“

    am Massachusetts Institute of Technology (siehe Kasten) hatte sie ab 1997 Genetik in Oxford (England) und danach Medizin an der Harvard-Universität studiert, wo sie 2006 mit höchsten Auszeichnungen promovierte. Doch statt als Ärztin zu

     „Musik macht mich zur besseren Forscherin“
  • Moderna-Mitgründer Bob Langer im Gespräch

    gehen, die auf lange Sicht gesehen mindestens ebenso wichtig wäre. Macht Ihnen das Sorgen? Fördergelder für Medizin sind ziemlich schwer aufzutreiben, vor allem wenn es um Gelder für die Produktentwicklung und amtliche Zulassung geht

    Moderna-Mitgründer Bob Langer im Gespräch
  • Die Zahlenzauberin

    Forschende ermitteln Umweltrisiken von Nanomaterial-Medikamenten Nanomaterialien eröffnen neue Möglichkeiten in der Medizin. Aber was, wenn diese Art Nanomaterialien in die Umwelt gelangt? Forschende der Empa ermitteln derzeit mögliche

    Die Zahlenzauberin
  • Mehr geeignete Spenderlebern – dank künstlichem Körper

    doch transplantieren könnte, könnte man womöglich pro Jahr zwanzig zusätzliche Organe transplantieren, schätzt der Mediziner. Erste Transplantation schon dieses Jahr Bereits dieses Jahr soll offenbar eine mit dem neuen Verfahren behandelte Leber

    Mehr geeignete Spenderlebern – dank künstlichem Körper
  • ISS-Besatzung produziert erstmals im All Fleisch aus dem 3D-Drucker

    Wichtig für längere Missionen Das Labor 3D Bioprinting Solutions wurde von Invitro, einem privaten russischen Medizinunternehmen, gegründet. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos finanzierte das Projekt mit. «Es war ein wirklicher Durchbruch

    ISS-Besatzung produziert erstmals im All Fleisch aus dem 3D-Drucker
  • Intelligenter BH soll Brustkrebs erkennen

    eine private, Non-Profit-Organisation für Forschung und Technologie und die ZTC Technology in La Chaux-de-Fonds, die medizinische Anlagen herstellt. Das Projekt wird im Rahmen des europäischen Kooperationsprogramms INTERREG Frankreich-Schweiz über

    Intelligenter BH soll Brustkrebs erkennen
  • «Ocean Cleanup» will mit Müllfängern Plastik aus Flüssen holen

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

    «Ocean Cleanup» will mit Müllfängern Plastik aus Flüssen holen
  • Smarte Damenbinde überwacht Frühgeburtsrisiko bei Schwangeren

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

    Smarte Damenbinde überwacht Frühgeburtsrisiko bei Schwangeren
  • Struktur, die Stabilität schafft

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

    Struktur, die Stabilität schafft
  • Selbstoptimierer oder Gewinn für die Gesellschaft?

    und Biohacker-Equipment für Anfänger verkauft. Gegen Zayner wurde eine Untersuchung wegen Praktizierens von Medizin ohne Lizenz angestrengt, jedoch wieder fallengelassen. In der Schweiz und anderen Ländern sind unbeaufsichtigte

    Selbstoptimierer oder Gewinn für die Gesellschaft?
  • Navigieren unter dem arktischen Eis

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

  • Fliegende Windkraftwerke sollen Energie in grosser Höhe generieren

    denkt man eher an Holz und Papier. Als Nanocellulose ist sie aber auch ein vielversprechendes Material für die Medizin. Forschende der Empa tüfteln an einem 3D-gedruckten Hautsensor aus dem gallertartigen Material, der Blutwerte

    Fliegende Windkraftwerke sollen Energie in grosser Höhe generieren

Cookie-Einstellungen

Bystronic verwendet „erforderliche Cookies“, um den Betrieb der Website zu gewährleisten, „Präferenz-Cookies“, um Ihr Website-Erlebnis zu optimieren, und „Marketing und Analyse-Cookies“, die von Dritten verwendet werden, um Marketingmassnahmen z. B. auf sozialen Medien zu personalisieren.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf jeder Seite unten auf den Link „Cookie-Einstellungen“ klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.